Archiv

Einladung

Feierlichkeiten zum 80. Jahrestag der Einweihung der Polnischen Kapelle und ihrer Übergabe an die Gläubigen und zum 205. Todestag von Tadeusz Kosciuszko

Im Sommer, während der Öffnungszeiten des Museums, laden wir Sie ein, unseren Innenhof zu besuchen. 

Internationaler Museumstag in den Solothurner Museen 

Sonntag, 15. Mai 2022, Eintritt frei 

12:00  - 17:00 Uhr
----------
Zuhause beim Freiheitshelden
Tadeusz Kościuszko kämpfte in den USA und in seinem Heimatland Polen für Freiheit, Unabhängigkeit und die Respektierung der Menschenrechte. Seinen Lebensabend verbrachte er in Solothurn in genau jener Wohnung, in der heute das Museum eingerichtet ist. Erfahren Sie mehr über diesen berühmten Freiheitshelden, der die Militärakademie West Point befestigte und der dem höchsten Berg von Australien seinen Namen geliehen hat. 

Führungen durch die Ausstellung sowie Gelegenheit, eine kleine polnische Spezialität und einen passenden Drink zu probieren.

Paderewski Galakonzert

 "Musikalischer Appell für Freiheit und Frieden"
 hat die «Solothurner Zeitung»  am 21. Februar 2022 geschrieben. Die Neuauflage des Konzerts im Konzertsaal zu Ehren von Kościuszko war ein musikalischer Aufruf zu Freiheit und Frieden.
Das vielbeachtete Klavierrezital im Konzertsaal Solothurn am
19. Februar 2022 stand unter dem Patronat der polnischen Botschaft und dem Ehrenpatronat von Herrn Dr. Remo Ankli.
 
„Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich“ 
zitierte Regierungsrat Remo Ankli Marek Twain und brachte so verschiedene Aspekte des von der polnischen Botschaft und der Kosciuszko-Gesellschaft organisierten Konzerts auf den Punkt. 
 
Am selben Ort, an dem der grosse polnische Virtuose 1937 auftrat, wurde dasselbe Programm aufgeführt, dass das damalige Publikum begeisterte. An Stelle von Paderewski trat Prof. Paweł Mazurkiewicz auf. 
 
Das wohltätige Konzert zog viele Zuschauer an, die den Konzertsaal bis zum Rand füllten. 
 
Wir danken den Organisatoren und Freiwilligen für ihre Hilfe bei der Organisation des Konzerts und der Kapitalgruppe SOLBET aus  Solec Kujawski, Polen für die grosszügige Unterstützung  des Konzert. 

 Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie zum Konzert ein. 

Konzertsaal Solothurn – Samstag, 19. Februar 2022, 
17.00 Uhr

Unter dem Patronat von Frau Iwona Kozłowska, der Botschafterin der Republik Polen in der Schweiz, und von Herrn Dr. Remo Ankli, dem Präsidenten der Kościuszko-Gesellschaft Solothurn

Paderewski-Gala-Konzert im Konzertsaal Solothurn

Mit diesem einzigartigen Konzert präsentieren wir nach 85 Jahren das gleiche
Programm, mit dem Ignacy Jan Paderewski sein Publikum im Jahre 1937 begeistert
hat, am gleichen Ort, an dem der legendäre Pianist damals gespielt hat.
Prof. Paweł Mazurkiewicz (Hochschule der Künste Bern)
spielt Solo-Klavierwerke von
Bach, Beethoven, Chopin, Haydn, Liszt und Mozart

Wir danken der Firma SOLBET aus Solec Kujawski, Polen, für die grosszügige
Unterstützung des Konzerts.

Eintritt frei

Bei der Veranstaltung gelten die aktuellen Corona-Regeln für den Zutritt.

Inventar Kosciuszko-Museum

Im Jahr 2021 erhielt die Kosciuszko-Gesellschaft Fördermittel des Kulturministeriums für die Organisation von Archivalien in der Sammlung des Kosciuszko-Museums in Solothurn. Die Dokumente wurden inventarisiert und in säurefreie Akten gelegt. Gleichzeitig wurde eine Bestandsaufnahme der Sammlung erstellt. Das ermöglicht den Geschichtsforschern und Wissenschaftlern den leichten Zugang zu unseren Dokumenten. 


Das Projekt wurde durch die Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Nationales Erbe durchgeführt. 



Abschluss der Archivarbeiten

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die Arbeiten zur Organisation und Inventarisierung unseres Archivs abgeschlossen haben.

Das Archiv ist in vier Teile gegliedert und umfasst die Jahre 1935-1999. Die Dateien enthalten folgende Sprachen: Polnisch, Deutsch, Französisch und Italienisch. Das gesamte Dokumentensammlung  war in sehr guter körperlicher Verfassung. Der Bestand der Archivsammlung wird in Kürze auf unserer neuen Website öffentlich zugänglich sein.

 

Die Organisation und Inventarisierung von Dokumenten aus den Sammlungen des Tadeusz Kościuszko Museums in Solothurn und die Erstellung einer neuen Website wurden vom Ministerium für Kultur und nationales Erbe der Republik Polen  im Rahmen des Programms " Unterstützung von Archiven, Bibliotheken und Museen im Ausland" 2021.

 

Das Projekt wurde von einem Historiker und  Archivar - Radosław Pawłowski - mit Hilfe von Archivaren des Archivs der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau durchgeführt.

 

Dezember 2021

Generalversammlung  2021

Am 5. November fand in Solothurn die jährliche Generalversammlung der Mitglieder der Kosciuszko-Gesellschaft statt.

Am Treffen nahm die Botschafterin der Republik Polen in Bern, Iwona Kozłowska, teil, die eine Rede über die polnisch-schweizerischen Beziehungen in den vergangenen Jahrhunderten hielt.

Weitere Arbeiten im Museum sind im Gange 

November 2021

Die Dokumente unserer Sammlung werden derzeit im Museum archiviert. Nach anfänglicher Aussonderung werden die Akten beschrieben, inventarisiert, paginiert und schließlich in säurefreie Archivalien gelegt.

Das gesamte Inventar wird in Kürze auf unserer neuen Website platziert, die sich ebenfalls in der Endphase der Umsetzung befindet. Das Projekt wird von unserem Historiker und Archivar Radosław Pawłowski durchgeführt, der von eine Freiwilligen Renata Malina unterstützt wird. Die erste Trennung der Dokumente wurde von die  Archivarinnen der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau, Izabela Gass und Ewa Furmańska durchgeführt.

 

Das Projekt wird im Rahmen des PROGRAMMS durchgeführt „Unterstützung von Archiven, Bibliotheken und Museen im Ausland“ aus den finanziellen Mitteln des Ministers für Kultur und nationales Erbe. 

Kranzniederlegung am 24. Oktober 2021

Fotos:  Piotr Drewnowski 

Präsident der Kosciuszko-Gesellschaft in Solothurn, Dr. Remo Ankli

Botschafterin der Republik Polen in Bern, Iwona Kozłowska

Vize-Senatsmarschall der Republik Polen, Marek Pęk 

Kustodin des Kosciuszko Museums in Solothurn, Teresa Ackermann

Radosław Pawłowski

Kranzniederlegung

Kranzniederlegung

Priester Korneliusz Policki und Priester Pascal Eng

Blasmusik Zuchwil

Das Koćciuszko-Museum feiert sein 85-jähriges Bestehen !

 

Am Samstag, 25.09.2021. Im Tadeusz-Kościuszko-Museum in Solothurn fanden offizielle Feierlichkeiten zum 85. Jahrestag der Gründung des Museums statt.

 

Die Veranstaltung auf internationaler Ebene wurde vom Präsidenten der Kosciuszko-Gesellschaft - Dr. Remo Ankli und der Kustodin des Museums - Teresa Ackermann eröffnet. Anschließend wurden die Gäste von der Botschafterin der Republik Polen in der Schweiz, Iwona Kozłowska, begrüsst, die bei dieser Gelegenheit einen weiß-roten Torte  als Symbol für lange und dauerhafte Beziehungen mitbrachte .  Die Botschafterin spendete auch zwei große Fotos der Gründerväter des Museums, Jan Modzelewski und Alfons Bronarski. Wir danken der Polnischen Botschaft in Bern für die Anwesenheit und die Gute Wünsche, die wir an diesem Tag erhalten haben. Unsere Dankesworte gehen an den Honorarkonsul der Republik Polen aus Basel, Herrn Daniel Andreas Pfirter.

Die Zeremonie wurde durch die Ausstellung des Säbels kordelas  von Tadeusz Kościuszko geschmückt, das sich im Besitz der Familie von Herrn Daniel Gresly befindet. Vielen Dank für das Ausleihen eines Säbels, die Anwesenheit und die nähere Darstellung der Geschichte seines Besitzes.


Dieses aussergewöhnliche Jubiläum begleitet wurde von der Eröffnung der Ausstellung «85 Jahre Tadeusz-Kościuszko-Museum in Solothurn» mit ihrem Kurator Radosław Pawłowski, dem wir ebenfalls danken.


An der Zeremonie nahmen geladene Gäste des Polonika-Instituts, Vertreter der Polnisch-Schweizerischen Gesellschaft und der Rapperswiler Gesellschaft aus Warschau sowie Mitglieder der Capital Group Solbet aus Solec Kujawski teil.

Ein wichtiger und herzlicher Akzent war die musikalische Umarmung durch pfr. prof. Z. Stępniak - Gesang und Pianisten K. Książczyk.

An der Zeremonie nahmen Medienvertreter von Pepe TV teil und die  Reportage  wurde in TVP Polonia gezeigt.

 

An dieser Stelle allen Teilnehmern der Feierstunde, Gästen, Organisatoren, Beteiligten und freiwilligen Helfern – Vielen Dank – für ihre Anwesenheit, Arbeit und netten Worte. 

Neuigkeiten im Museum

06. September 2021

Die Kosciuszko-Gesellschaft, die das Kosciuszko-Museum in Solothurn betreut und verwaltet, erhielt dieses Jahr Mittel aus dem Programm «Förderung, Archive, Bibliotheken und Museen ausserhalb des Landes» aus Mitteln der Minister für Kultur und nationales Erbe . Im Rahmen der bereitgestellten Mittel wird die Miete übernommen und eine neue Website eingerichtet. Ausserdem wird die Archivsammlung in den Beständen des Museums von T. Kosciuszko geordnet. Die Fertigstellung der Arbeiten ist für die zweite Dezemberhälfte geplant.

Wir danken dem Ministerium für Kultur und nationales Erbe für die Unterstützung!

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Bitte beachten Sie, dass die für dieses Jahr geplanten Renovierungsarbeiten im Kosciuszko Museum in Solothurn  abgeschlossen sind.

Sie wurden gemäß unseren Erwartungen gefertigt und termingerecht fertiggestellt. Die leistungserbringenden Unternehmen haben auf Grundlage der abgegebenen Vorangebote ihre Aufgaben sorgfältig und termingerecht erfüllt.

 

Das umgesetzte Projekt umfasste drei Aufgaben:

 

1). Ausführung eines Eichenbodens im Informationsraum,

2). Herstellung von zwei stilvollen, vergoldeten Fenster-Lambrequins,

3). Ausführung von vier stehenden Metallplatten mit Siebdruck im Innenhof. 

Besuch des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Krakau und des Krakauer Stadtrats im Museum / 17. September 2021

Weitere Renovierungsarbeiten im Museum schreiten voran.

 

Fertigung des antiken Lambrequins im Generalsbüro und montieren der Fototafeln im Innenhof.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Am Montag, 28. Juni beginnen Renovationsarbeiten im Kosciuszko Museum.
 
Es ist ein "öffentlicher Auftrag", mitfinanziert vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Polen, als "ZUSAMMENARBEIT MIT DER POLNISCHEN GEMEINSCHAFT UND MIT POLEN IM AUSLAND 2021 - INFRASTRUKTUR DER POLNISCHEN GEMEINSCHAFT", mit Hilfe der Stiftung "Hilfe für Polen im Osten".


Generalversammlung 2020 im Rittersaal im von Roll-Haus in Solothurn

Sehr geehrte Damen und Herren 

 

Im Jahr 2018 gelang es, das bisher fehlende Arbeitszimmer des Generals Kościuszko dem Museum anzugliedern, welches vorher von diversen Unternehmen und in den letzten Jahren von einer Privatperson genutzt wurde. 

Die angebotene finanzielle Unterstützung des Unternehmens Solbet aus Solec Kujawski, welches der Kosciuszko-Gesellschaft die Finanzierung der neuen Räumlichkeit über die nächsten 10 Jahre vertraglich zugesichert hat, führte zur Unterschrift eines neuen Vertrags mit dem Hausbesitzer. Dank dessen konnte dieser weitere Teil der ehemaligen Wohnung von Kościuszko dem Museum angegliedert werden. 

 

Vielen Dank an den Präsidenten Dr. h.c. Marek Małecki und den Direktor Krystyna Rembiałkowska und dem Unternehmen Solbet für diese wunderbare Geste.